DATUM: 12. Dezember 2016
ZEIT: 19:30
ORT: republic, Anton-Neumayr-Platz 2, 5020 Salzburg, Österreich
VERANSTALTUNGSORT: republic
Camerata Salzburg & Willi Resetarits | Salzburg 12. Dezember 2016

Spannung liegt in der Luft, wenn Willi Resetarits und Herb Berger die Camerata Salzburg musikalisch herausfordern. Bergers Vertonungen der tiefgründigen Poesie Artmanns bereiten einen idealen Spielraum für die charismatische Aura von Willi Resetarits und die unverwechselbare Klangkultur der Camerata Salzburg. Das musikalische Abenteuer führt entlang der Grenze zwischen Klassik und Jazz in die faszinierende, morbid-erotische Gedankenwelt des Dichters… Österreich pur…

Lieder von der Liebe und vom Tod
Werke von H.C. Artmann, H. Berger, W. Resetarits, J. Sibelius, J. S. Bach, O. Respighi
mit Camerata Salzburg, Willi Resetarits, Herbert Berger, Klaus Pérez-Salado

„… über die liebe & den todt“
H.C. Artmann ist ein Poet.
H.C. Artmann ist DER Poet.

Der Poet setzt seine Worte mit traumwandlerischer Sicherheit. Die scheinbar zufällige Aneinanderreihung von Vokalen und Konsonanten ist wohl abgewogen. Die Sprachen des Poeten sind von hoher Musikalität. Wer Artmann vertont, ist gut beraten den Texten aufmerksam zuzuhören und das Augenmerk auf die bereits vorhandene Melodie und Rhythmik seiner poetischen Sprache zu legen. Herbert Berger und Willi Resetarits widmen sich seit vielen Jahren der Vertonung und Aufführung von Liedern nach Texten von Artmann. In erster Linie sind es die Dialektgedichte aus den Sammlungen „med ana schwoazzn dintn“, „med ana neichn schwoazzn dintn“ und „rosn“, sowie die barockisierenden „treuherzige kirchhoflieder“ und „absteigende lieder“.

In einem dramaturgischen Bogen werden die neuen Lieder mit ausgewählten Werken aus der Klassik und der Romantik verbunden. So folgt etwa den „Treuherzigen Kirchhofliedern“ mit dem „Valse triste“ von Jean Sibelius ein Totentanz der besonderen Art: „alanech fia dii“ („Nur für dich“) entschwebt mit der „Air“ von Johann Sebastian Bach in himmlische Sphären und Ottorino Respighis „Antiche Danze ed Arie“ bereiten die Atmosphäre für „heit bin i net munta wuan“ und „aum eaxtn is s ma r one dia“…

Willi Resetarits, Gesang
Herbert Berger, Klavier, Gesang, Mundharmonika, Saxophon
Klaus Pérez-Salado, Schlagzeug
Sabine Nova, Konzertmeisterin und Leitung Camerata Salzburg

Schreibe einen Kommentar

2017 © Klaus Pérez-Salado